Chungara See

Fotos von Maxime Experience.

Chungara See

Chungara See

Fotos von Maxim Experience.

Chungara See

Chilenischen Altiplano

Fotos von Maxim Experience.

Chilenischen Altiplano

San Pedro de Atacama

Fotos von Maxim Experience.

San Pedro de Atacama

San Pedro de Atacama

Fotos von Maxime Experience.

San Pedro de Atacama

San Pedro de Atacama

Fotos von Maxim Experience.

San Pedro de Atacama

Dein abenteuer… startet hier

San Pedro de Atacama, das Dorf dass sich in der trockensten Wüste der Welt befindet, ist der Ausgangspunkt für eine Reihe von Reisen die sie in einzigartigen Landschaften führen, die von unvergleichbarer Schönheit sind und in welcher es auch möglich ist Wildtiere in Ihrer Natur zu beobachten.


Beratung?

Ingrese la siguiente suma para evitar el spam

Touristic Places


    Testimonials


    There is not Testimonial yet

    6 Tage / 5 Nächte: San Pedro de Atacama Full

    6 Tage / 5 Nächte: San Pedro de Atacama Full

    Tag 1: Flughafen Calama / San Pedro de Atacama

     

    Transfer vom Flughafen Calama zum Hotel in San Pedro de Atacama.

    Am Nachmittag besuchen wir das Dorf, die Plaza de Armas, die Kirche und das archäologische Museum des Paters Le Paige.

     

    Tag 2: Petroglyphen de Hierbas Buenas / Valle del Arcoiris / Valle de la Luna

     

    Um 8 Uhr geht es von San Pedro de Atacama in Richtung Westen und in Richtung der Cordillera de Domeyko, von dort aus nehmen wir die Straße in Richtung Rio Grande. Wir schauen uns den Sektor Matancilla und Valle del Arcoiris an, eine Schlucht aus Steinen und Hügeln mit verschiedenen Farben wie weiß, gelb, rot und grün, die ein echtes, einmaliges Spektakel in Chile bieten. Von hier aus gehen wir zurück zum Sektor Hierbas Buenos, um uns die antiken Petroglyphen anzuschauen, dem Sektor der antiken Karawanen, die die Anden überquerten auf ihre Reise vom argentinischen Nordosten und dem bolivianischen Altiplano bis zum pazifischen Ozean. Die Petroglyphen und Zeichnungen sind abwechslungsreich und sehr spektakulär, man kann anthropomorphe Figuren, Lamas oder Kamele, Vögel, Affen und Hunde erkennen.

     

    Um 16 Uhr geht es dann vom Hotel zum großen Salar de Atacama, die Oase von San Pedro und dem ganzen Salzgebirge, im welchen man einen wundervollen Panoramablick auf die Anden hat. Von hier aus setzten wir unseren Besuch zum Tal des Mondes oder Todes weiter und durchlaufen bei einer Wanderung von ca. 35 Minuten seine Labyrinthe und Schluchten. Nachdem wir die Schlucht verlassen haben begeben wir uns zur Valle de la Luna, machen einen halt in den Salzkavernen, atemberaubende Höhlen, in dem es möglich ist das Herz von Salz, Gips und Ton der Cordillera de la Sal anschauen kann. Quer durch den Tal, führen wir unsere Führung fort und schauen uns das Amphitheater, die 3 Marias an und beenden letztendlich die Führung mit dem Sonnenuntergang und einer wundervollen Sicht auf die Anden. Um ca. 20.30 Uhr geht es dann wieder zurück nach San Pedro de Atacama.

     

    Tag 3: Geiser del Tatio / Ojos del Salar (Lagunas Ojos del Salar, Cejar und Tebinquiche)

     

    Der Tag beginnt um 4.30 Uhr und wir starten unsere Führung in nordöstliche Richtung, steigen die Hügel und Berge der Anden hinauf und erreichen nach ca. 1 1/2 Stunden Fahrt die Tatio Geysire. Die Tatio Geysire die ungefähr 89 km von San Pedro de Atacama liegt und sich auch 4.230 Meter höhe befindet, ist ein Geothermie-Feld und besteht aus mehr als 80 unterschiedlich großen aktiven Geysiren. Sie sollte deshalb so früh am Morgen besucht werden, weil die Intensität der Geysiren in der Morgendämmerung größer ist und die Lufttemperatur zum kochendem Wasser Dampf erlaubt. Im Sommer werden Temperaturen bis zu -6°C und im Winter bis zu -20°C erreicht. Nach der Ankunft geben wir Ihnen die Möglichkeit sich die Geysiren und die Dampffelder anzuschauen und im Thermalbad eventuell ein Bad nehmen.

     

    Gefrühstückt wird mit Sicht auf die Geysiren und auf dem Rückweg werden wir noch ein kleines Dorf besichtigen, namens Machuca.

    Um ca. 12 Uhr fahren wir nach San Pedro de Atacama zurück und bringen Sie in das Hotel, in dem Sie sich dann ausruhen können.

     

    Ojos del Salar und Laguna Cejar

     

    16 Uhr Abfahrt von San Pedro de Atacama. 30 km von San Pedro, im Salar de Atacama, faszinierend für seine Vielfältigkeit an Lagunen. Zuerst schauen wir uns die türkisfarbene Laguna Cejar an, mit einem Rand, der aus fast weißer Salzkruste besteht und mit einer hohen Konzentration an Salz im Wasser, dass das treiben auf der Wasseroberfläche ohne jegliche Anstrengung ermöglicht, wie man es im toten Meer beobachten kann. Dort kann man die Zeit für einen Bad nutzen. Weiter in Richtung Süden treffen wir auf die Ojos del Salar (Augen des Salar), 2 runde, tiefe Süßwasser Lagunen. Die Lagunen entstanden durch das Sinken des Boden und das Aufsteigen des Grundwassers. Obwohl das Wasser süß ist, ist es kälter, trotzdem besteht die Möglichkeit zu baden.

     

    Schließlich schauen wir uns die Lagune Tebinquiche an, dort werden wir auf den Sonnenuntergang warten, mit einer 360° Sicht und mit der Reflexion der Berge in ihr und der Dramatik, die die gelegentlichen Wolken bieten. Im Sommer verwandelt sich die Lagune in einem kleinen weißen Salar.

     

    Tag 4: Lagunen und Salares Altiplanicos (Salar de Atacama - Lagunen Miscanti und Miñiques - Salar de Talar - Laguna Tuyajto) (ganzer Tag)

     

    Am Morgen geht es von San Pedro de Atacama in Richtung Süden, durchfahren das Flussgebiet des Salar de Tara und besuchen Tambillo, Toconao seine Kirche und seine antiken Obstgärten. Von hier aus geht es dann zum Salar de Atacama, die drittgrößte der Welt und dem ersten Ort der Lithiumproduktion, in der wir uns die Laguna Chaxa anschauen, Teil des Flamingo Nationalreservat.

     

    Es geht weiter zu den Hochlandseen Miscanti und Miñiques, die sich auf einer Höhe von 3.500 m befinden und von den Hügeln der Anden umgeben sind. Dies ist einer der wenigen Orten in der die Tagua Cornuda ihren Nest hat, einzigartig in dieser Gegend, des weiteren kann man zahlreiche Wasservögel und Säugetiere wie der Fuchs und die schöne Vikunja beobachten. Wir folgen der internationaler Straße nach Argentinien und besuchen den Salar de Talar und die Laguna Tuyajto. Mittagessen oder Picknick und Rückkehr nach San Pedro de Atacama um ca. 17 Uhr.

     

    Tag 5: Salar de Tara

     

    Um 7 Uhr geht es vom Hotel in Richtung Osten von San Pedro de Atacama, auf dem Weg zum Grenzübergang Jama, der Seite des Licancabur und überqueren die Bergketten der Anden. Auf dem Weg werden wir uns Humedal de Quepiaco und den schönen Salar de Pujsas anschauen, der sich am Fuße des Pili Hügel befindet. Dieser Salar bietet im Sommer eine erstaunliche Show, in der die rosane Farbe der hunderten von Flamingos mit der weißen und gelben Farbe des Salar kontrastiert.

     

    Dann werden wir die Mönche des Pecan besuchen (riesige Steinsäulen, die sich vertikal über dem Sand der Wüste erheben), folgen zur Kathedrale und zum Salar de Tara (Teil der Nationalen Reserve der Flamingos). Auf einer Höhe von 4300 Metern liegt der Salar, der von Vulkanen umgeben ist, in der sich Vegas, Flüsse und Lagunen entwickelten und in der es üblich ist Lamas zu sehen.

     

    Die Laguna des Salar hat eine Fläche von 3 - 25 km^2, abhängig von der Jahreszeit. Seine Hauptversorgung ist der Zapaleri Fluss, der in Bolivien stammt und die Hauptquelle der Flora und Fauna des Ortes ist und in der es möglich ist Flamingos, Guallatas, verschiedene Arten von Enten, Vizcachas, Füchse und Vikunjas zu beobachten. Während der Wanderung ist es auch möglich den Suri (Nandu) und die Kiula zu beobachten.

     

    Mittagessen und Rückkehr nach San Pedro, über den Salar de Aguas Calientes. Ankunft um ca. 15 Uhr.

     

    Tag 6: Quatín und Puritamatherme

     

    Am Morgen verlassen wir San Pedro de Atacama in Richtung Osten und halten uns im Sektor Guatín auf. Dort werden wir den Verlauf des Flusses für einige Minuten folgen, einen Pfad der antiken Hirten, umgeben von großen und sehr antiken Kakteen. Man kann auch die Reichhaltigkeit der Vögel und der einheimischen Blumen sehen.

     

    Von hier aus geht es zur Puritamatherme weiter, in der man ein köstliches Bad im Thermalbecken (33°C) nehmen kann. Es gibt insgesamt 8 natürliche Thermalbecken, die von Hügeln und einheimischer Vegetation umgeben sind. Ein Ort der Entspannung und genießen der Landschaft. Rückkehr nach San Pedro de Atacama.

     

    Am Nachmittag Transfer zurück zum Flughafen nach vereinbarter Uhrzeit.